Mustergärten in deutschland

Die jährliche Niederschlagsmenge in Deutschland beträgt durchschnittlich 790mm mit einem leichten Höchststand im Sommer, wenn es auch recht feucht sein kann. • Gartenschau – 2017 in Bad Herrenalb – ein geniales Konzept, die Gartenschau ist eine sommerliche Veranstaltung, die jedes Jahr an einen neuen Standort in Deutschland zieht und einen hochwertigen öffentlichen Park hinter sich lässt, und so verjüngt Deutschland viele seiner alten Industrie- und Militärstandorte. Bei der eigentlichen Veranstaltung kann man Gärten zeigen, neue Pflanzen kaufen, Kunstausstellungen sehen und Gartentipps lernen (hier wurden grüne Dächer erfunden). • Schloss Belvedere, Weimar, Thüringen – die Gärten wurden von Dominique Girard angelegt, der ein Schüler von Le Nétre war. Einige Überreste sind erhalten, wie der Wassergarten, Kaskaden und Parterres. Die gemusterte Bettwäsche wird derzeit restauriert. Über 30 % Deutschlands sind von Wäldern bedeckt, sowohl Nadel- als auch Laublaub mit Eichen-, Ahorn-, Buchen-, Kiefern- und Tannenarten als dominante Art, aber nur wenige Gebiete haben unberührten Wald, wie den Laubwald im Nationalpark Hainich in Thüringen. • Herrenhausen Gardens, Hannover, Niedersachsen – vier separate Gärten. Der Große Garten ist ein riesiger 50 Hektar großer Barockgarten aus geometrischen Rasenflächen, Hecken und abgeschnittenen Parterres sowie Statuen, Glockenturm und Orangerie. Entworfen für Sophie von Hannover im frühen 18. Jahrhundert. Das ursprüngliche Schloss Herrenhausen wurde im 2. Weltkrieg zerstört, aber jetzt wieder aufgebaut.

Der Berggarten war der ursprüngliche Gemüsegarten, heute ist er ein Garten mit exotischen Pflanzen mit Palmenhaus, Mausoleum für Ernest August1 (1848), Gewächshäusern und einem neueren tropischen Regenwaldhaus. Der Georgengarten ist ein Landschaftsgarten im englischen Stil, der von Georg III. zu Beginn des 19. Jahrhunderts mit Teichen, Brunnen, dem romantischen Leibniz-Tempel und einer spektakulären Linde allée entwickelt wurde. Der Welfengarten ist Teil des Geländes der Universität Hannover und wurde im 2. Weltkrieg wieder aufgebaut. In diesem Beitrag wird gefragt, ob die deutsche Erfahrung mit städtischen Kleingaerten (Kleingaerten, Schrebergaerten) in diesem Jahrhundert ein Vorbild für das südliche Afrika sein kann. Es besteht Potenzial für städtische Gärten, um den Städten des südlichen Afrika steilzuwerden, die Armut zu verringern und die Ernährungssicherheit und die Lebensbedingungen zu verbessern. Dieses europäische Thema der EGHN möchte Antworten auf fragende Fragen dieser Art geben. Dies wird einerseits mit kurzen Texten geschehen, zum anderen aber noch mehr durch die Präsentation von Beispielen für Parks und Gärten in Nordwesteuropa. Die Partner der EGHN haben sich bewusst für diese Gärten entschieden, um zu veranschaulichen, wie sich das gemeinsame Gartenerbe entwickelt hat und wie Prinzipien und Motive, die an einem Ort entwickelt wurden, in anderen Regionen aufgegriffen, verändert und damit in ihre charakteristische Gartenkultur eingeführt wurden.

• Maximilianpark, Hamm – ein ehemaliges Kohlebergwerk, das in einen 22 Hektar großen Park mit einem Schmetterlingshaus, einem atemberaubenden Mehrjahresgarten von Piet Oudolf, Wald und Wiesen, einem Spielpark und einer begehbaren Glaselefantenskulptur mit Panoramablick über den Park umgewandelt wurde.

About the Association

AAAS is the pre-eminent national professional association for animal industry scientists, consultants, industry professionals and students. AAAS contributes to building industry capability by providing a lifelong support network to students, industry professionals and researchers with access to “translated” scientific research, career and professional development opportunities and with links to highly credentialed mentors and consultants. AAAS builds on the strength of its predecessor organization, the Australian Society of Animal Production, which was founded over 60 years ago to promote animal science in Australia.

AAAS is renowned for facilitating and providing access to leading edge animal science and research through its internationally recognised biennial conference. As a member of the World Association of Animal Production, it is part of a global network of animal scientists.

We are embarking on a bold new mission to grow our membership base to connect animal science students, industry professionals and researchers. We hope you will join us on this exciting journey.

Conference Managers

Please contact the team at Conference Design with any questions regarding the conference.

© 2020 Conference Design Pty Ltd